Sonntag, 10. November 2013

Die spinnen, die Miezen!

Rumpel, Polter, Hoppeldi Rums! - Ehhhh? Was'n hier los?

Na, vollkommen klar! Die Miezen haben ihre Minuten! Aber glücklicherweise gleichzeitig! Da wird einmal quer durch die Wohnung gerannt (kann man vier über den Boden düsende Kilos eigentlich arg hören in der Wohnung darunter?), natürlich übers Sofa und somit über mich, über Tische, unter Sessel, auf das Bett, drunter durch, es wird kein Möbelstück ausgelassen! Als Fellloser solltest du dich ihnen besser nicht in den Weg stellen, sie würden gnadenlos deine Beine durcheinander wirbeln! Wenn sie bei mir hier vorbei kommen, dann hört man Laute wie "Prrrt?" und "Gruuu?!", manchmal auch ein "Muuuaaaaahhh?". Was sie mir sagen wollen, das bleibt ihr Geheimnis, das Bartgesicht unterstellt dann manchmal den Versuch, ein Hund zu sein... Ab und an verschwinden die beiden im dunklen Flur und dann hört man "Ma!" und "Ahhh!" und "Bchhh!", oh gerade ein "Baam!".

Dass der Spuk ein Ende hat, das erkenne ich daran, dass die Miezekuh sich in der Tür lang macht und nur noch müde das Pfötchen hebt, manchmal unterstrichen durch ein "Brrrt!" und die Minimiez kommt durch die selbige gedrappelt, mit dem Hintern schwingend und einem eindeutigen "Miaaaaauuuu!", welches ich als "Loooos, jetzt streichel mich doch endlich!!" deute, weil sie sofort danach aufs Sofa springt und mir ihren Rücken unter die Nase hält. "Streicheln, sofort! Sonst schrei ich wieder!" sagt mir der nächste Schrei. Miezekuh bemerkt die ausgetauschten Zärtlichkeiten in den meisten Fällen sofort und kommt dann angeschlichen und springt auf die Rückenlehne der Couch, macht sich lang, tut einen Seufzer und drückt mir ihr Pfötchen in den Nacken (genug der Zärtlichkeiten für die Miezekuh!).

Ja, so sieht ein Abend bei uns aus. Ob der morgige auch so sein wird?! :|

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!

P.S.: Vieeeelen Dank für all die aufmunternden Worte!!

Kommentare:

  1. Ja das hört sich doch eindeutig nach einem Superabend für Fellige an :-D
    Unsere Dosies rollen immer mit den Augen wenn wir anfangen, denn wenn der eine keine Lust mehr hat, den anderen zu jagen, dann kommt ein Auswechseljäger von der Bank ;-) Wir haben ja einige zum Austauschen da :-)
    Schnurrer Engel und Teufel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns hält sich das Toben ja glücklicherweise einigermaßen in Grenzen ;) Wenn die eine genug hat, dann zeigt sie das der anderen und so ist nach ner Stunde meistens wieder Ruhe eingekehrt :D - Dosinchen

      Ja, aber ein bisschen entspannter sollten sie trotzdem werden, die Felllosen! Wenn sie einen anstrengenden Tag hatten und schlafen wollen und wir im SZ Rabatz machen, da sind sie manchmal ganz schön grummelig... :( - Haley

      Löschen
  2. Hier bei uns sind zu solchen Gelegenheiten bis zu 12 Kilo auf 12 Pfötchen unterwegs... :-)
    Auf unserem Parkett klingt das schon mal wie eine Horde Wildpferde, wenn sie sich quer durch's Haus jagen - und wenn die wilde Jagd dann über Sofas und Schränke hinauf in die dritte Dimension geht, erinnert das sehr an ein Abrisskommando. *Lach*
    Ist schon gut, dass bei euch erst nur 4 Kilo herumtoben, dann können die Nachbarn sich ganz langsam daran gewöhnen... ;-)

    Liebe Grüße von Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Abrisskommado :D Hättet ihr euch mal lieber ein Haus gekauft, statt ner Wohnung, dann müsstet ihr euch um besagtes Kommando nicht mehr sorgen ;) Sind die neuen Nachbarn denn wenigstens friedlich? :)

      Hast du schön geschrieben, das mit dem Gewöhnen :)

      Löschen