Montag, 4. November 2013

Aaaangst!!

Am Montag ist es soweit und die Miezekuh soll unters Messer... Bin ich wieder mal zu blauäugig gewesen? Ohne zu zögern hab ich einen Termin ausgemacht und als ich meinen Freunden davon erzählt habe, kamen sie mit Horrorszenarien um die Ecke: "Ob das gut geht? Die Miezekuh hat doch beim Einzug vom Linchen schon so viel Ärger gemacht... Meine erste Katze, also der Kater, wurde von meiner Mutti zum Arzt gebracht und der hat sie bis an sein Lebensende nicht wieder angeschaut! Wirklich!". Mannomann... Ich hab sogar meine Mutti angerufen, ob sie die Miez nicht zum Termin bringen kann. Die hat mir übers Telefon den Vogel gezeigt :|

Wie war das bei euch? Vielleicht könnt ihr einem nervösen Dosinchen die Nerven beruhigen...

Kommentare:

  1. Hallo Miezekuh-Dosine,

    ihr packt das :) hilft sowieso nix - da müsst ihr durch ... ich habe dies mit den Indianern nun dreimal ... nöööh viermal hinter mir :(

    Die Indianer sind tapfer - aber s'Fraule von den Indianern kannst ein paar Tage davor und DEM Tag einfach vergessen. Hypochondrisch bis geht nicht mehr.

    Was ich immer gemacht habe und das würde ich auch jedem raten -ohne zu klugscheißern :P Wir haben uns freigenommen. Ich habe dann Krankenschwester gespielt und den entsprechenden Patienten betütelt. Auch wenn er dann wieder gepennt hat, ich bin neben ihm gesessen. Habe mir den Hintern am Boden platt gesessen und jeden Schnauferer beobachtet *grins* - aber ich hatte den Eindruck, dass es doch ein bisschen Geborgenheit gegeben hat. Yazoo hat z.B. sich dann eh zu mir gelegt und da seinen Rausch ausgeschlafen.

    Mein Liebster war für die anderen da. Und erst als ich merkte, dass Katze wieder fit ist habe ich sie zu den anderen gelassen. Die waren dann zwar etwas skeptisch aber nicht lange.

    Ich habe auch gehört und das kann ich mir auch sehr gut vorstellen, dass es für die anderen Katzen sehr heftig sein kann, wenn man die Katze zu früh zu den anderen lässt. Das andere Verhalten kann dann sehr verstörend sein.

    Aber Dosine von Miezekuh lass dich einfach nicht verrückt machen. Und von irgendwelchen Schauergeschichten schon zweimal nicht. Du weißt doch wie die "gscheiden Leut" immer alles besser wissen. Das kennst du doch auch wenn man erzählt dass man zum Zahnarzt muss etc.

    Viele liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,
    wir müssen auch noch unseren Senf dazu geben. :-D
    Mach dir keine Sorgen und geh das ganz ohne die ganzen negativen Eindrücke an.

    Wir haben ja nun 4 Kater und 1 Katze kastrieren lassen und jeder reagiert anders. Die einen wollen nur ihre Ruhe haben, die anderen wollen gleich wieder action, auch wenn die Beine noch nicht mirmachen.

    Ich, Anja, hatte auch immer Urlaub - brachte die Katzen hin und holte sie mittags wieder ab. Ihren Rausch ausschlafen durften sie dann zu Hause in gewohnter Umgebung. Die anderen haben wir da nie getrennt, gab auch nie Probleme damit. Die haben alle am "Opfer" geschnuppert und ließen es dann auch in Ruhe.
    Ich blieb stets bei ihnen. Teufel habe ich mit ins Schlafzimmer genommen und er schlief den ganzen Nachmittag auf meiner Brust seinen Rausch aus.

    Unser Katzen haben uns die Kastration nie über genommen.

    Bei Fine haben wir uns mehr Sorgen gemacht, weil die ja nun ein größere OP hatte als die Jungs. Sie hat sich selbst die Fäden rausgezogen, aber ist ja alles mehrfach vernäht und kann nix passieren.

    Geht die Sache ruhig an und lasst alles auf euch zukommen. Vielleicht ist Pauline ja ne prima Krankenschwester und Miezekuh ne prima Patientin :-D

    Liebe Grüße aus dem Nussbaumhaus
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Danke, ihr Lieben, dass ihr mir Mut macht!! Leider kann ich mir nicht frei nehmen... Hab am Nachmittag einen Pflichttermin an der Hochschule. Aber das sind "nur" vier Stunden. Der Zeit ist hoffentlich das Bartgesicht zuhause, so genau kann man das bei dem nie sagen... Ich werde euch auf jeden Fall berichten! Bin ich froh, wenn das vorbei ist :)

    AntwortenLöschen