Montag, 31. März 2014

Schnippeschnappe Hühnerkacke

Heute war das Linchen beim Tierarzt.
Da wir ja nicht für immer in dieser Wohnung im dritten OG wohnen bleiben wollen und unsere Tigerlillis in der Zukunft hoffentlich zu Freigängern werden - auch wenn ich dann ständig Angst haben werde, dass sie vielleicht nicht mehr wieder nach Hause kommen - scheint es für uns sinnvoll, die beiden so früh wie möglich kastrieren zu lassen.

Im Übrigen hab ich heute einen alten Bekannten getroffen und der hat mir erzählt, dass bei ihm bald ein Katerchen einzieht. Den hat er für 700 Euro ausgelöst... Mir wären bald die Augen aus dem Kopf gestürzt! Ich kann das nicht verstehen... Anderswo werden Katzenbabys gegen Wände geworfen oder in Regentonnen ertränkt, weil sie niemand haben will und an wieder anderen Orten gelten Katzen so viel wie Ratten, weil sie auf Grund ihrer Anzahl und Herrenlosigkeit lästig sind.

Die Kuh jedenfalls hat diese Prozedur ja schon vor einer Weile hinter sich gebracht. Und heute war das Baby dran. Nicht schön zu sehen, wie sie nur langsam begreift, dass ihr kleiner Körper nicht so möchte wie sie.



Vor lauter Anstrengung hat sie dann auch noch spucken müssen... :( Seit einigen Stunden schläft sie und mit jedem Mal aufwachen geht es ihr ein wenig besser. Sie hat es sogar schon in die Hängematte geschafft.

Ich habe das Gefühl, dass die Kuh die Zeit ganz schön genießt, in der das Linchen außer Gefecht gesetzt ist. Gleich frühs hat sie gequängelt. "Miauuuumaaaa, miauuuu is so langmiauuuuumig!" Da hab ich den neonfarbenen Häkelball ausgepackt. Und siehe da, so lange hat sie sich schon lange nicht mehr mit einem Teil beschäftigt. Wir können jetzt sogar aportieren. Sie bringt den Ball mit auf die Couch, legt ihn vor sich ab, gibt ihm einen Schubs mit dem Pfötchen und wartet darauf, dass was passiert. Manchmal bringt sie ihn gleich nach dem Werfen wieder und manchmal schussert sie ihn ganz eigenständig noch ein wenig durch die Gegend. Und wenn ich ein leises "Prrrt" mit anschließendem "Miaaaaauuumaaaaa", gepaart mit Zurücktrappeln und Kopf-an-den-Möbeln-schubbern vernehme, dann weiß ich genau, dass die böse Kommode den neonfarbenen Häkelball wieder einmal verschlungen hat und nicht wieder heraus rücken will.

Kommentare:

  1. Hallo Linchen,
    unsere besten Genesungswüsche schicken wir dir, zusammen mit jeden Menge Heilschnurrer und -schmuser :-D Du schaffst das schon und hast das bald vergessen, das ging uns allen so :-) Gespuckert hat von uns keiner, aber das verträgt ja auch jeder anders :-(
    Die Kuh hat ddie volle Aufmerksamkeit ja wirklich genossen :-D Also die Kommode ist aber auch böse, wenn sie den Balla nicht wieder hergibt ;-)
    Schnurrer Engel und Teufel

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, Linchen,

    zum Glück hast du die böse Prozedur hinter dich gebracht.
    Ja, das ist schon ein kleiner Einschnitt in deinem jungen Katzenleben.
    Aber auch du wirst es schaffen und bald kannst du wieder mit Haley herumtoben!!! Ich wünsche dir alles Gute!
    Haley hat es also genossen, dass sie wieder die ungeteilte Aufmerksamkeit hatte. Das kann ich gut verstehen!

    Liebe Grüße von

    Elke

    AntwortenLöschen
  3. ....alles Gute fürs Linchen, die einzig richtige Entscheidung. 700 Euro ist viiiiiiiel viel Geld da kann man im Tierschutz viel Gutes für tun, außerdem rechne ich ja immer in Katzenfutterdosen um, dass sind 700! Dosen edelstes Katzenfutter und 1400 Dosen Discounterfutter. So lange Leute die Züchterei unterstützen wird das leider immer weiter betrieben. Natürlich gibts auch seriöse Züchter die keine Massenzuchten sondern Hobbyzuchten betreiben, dass kann ich noch leidlich hinnehmen, aber die vielen die nur aus reiner Geldgier züchten und die armen Muttertiere viel mitmachen müssen, dass verabscheue ich.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen